Wer hätte das von Citroën gedacht? Als Überraschung präsentieren die Franzosen einen reinrassigen Sportwagen auf dem Genfer Autosalon. Seit dem legendären Citroën SM mit Maserati-Motor hat es das nicht mehr gegeben. In der e-Tense-Studie werkelt aber kein Verbrenner, sondern ein rein elektrischer Antrieb. Zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von 402 PS sorgen für raschen Vortrieb. Die Beschleunigung des 1,8 Tonnen schweren GT wird mit 4,5 Sekunden von Null auf 100 angegeben. Bei Bedarf rennt der e-Tense 250 km/h. Noch beeindruckender ist allerdings die (theoretische) Reichweite von bis zu 360 Kilometer. Wie ein Ferrari steht er da, breit (2,08m) und geduckt (1,29m). 20 Zoll grosse Leichtmetallfelgen mit einer walzenähnlichen Bereifung (305/30×20 hinten) sorgen dafür, das der gewaltige Schub nicht in Rauch aufgeht. Auf der Messe lässt sich Citroën zu keiner Aussage hinreissen, ob der e-Tense die Chance auf eine Serienfertigung hat. Zu wünschen wäre es dem sauberen französischen Schönling.