In der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden lief am 18. März der letzte Phaeton vom Band. Der Standort wird nach dem Ende der Fahrzeugproduktion umgebaut und neu ausgerichtet. Volkswagen eröffnet am 8. April ein Schaufenster für Elektromobilität und Digitalisierung. Besucher sollen auf spielerische, interaktive und informative Art die Zukunft der Mobilität erleben. Nach mehr als 14 Jahren Bauzeit wurde als letztes Auto ein schwarzer Phaeton 4Motion 4,2l mit 246 kW / 335 PS produziert. Die Gläserne Manufaktur galt als Prestigeobjekt des zurückgetretenen Volkswagen-Patriarch und Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Ferdinand Piëch. Sie bleibt nach einer Umbauphase ab Anfang April für Events sowie Fahrzeugauslieferung und -aufbereitung weiterhin geöffnet.

Mehr Infos unter: www.glaesernemanufaktur.de