Discount-Hybrid für den Stadtalltag

Der lautlose Kleinwagen ist perfekt für die City, wendig und verbrauchsarm. Scheucht man ihn aber über die Autobahn, murrt er aber etwas auf. Er lässt sich nur ungern die Sporen geben.

 

Design: Kleiner Fussgängerschreck
Lautlos gleitet er daher und macht sich einen Spass daraus, sich von hinten an schlurfende Fussgänger anzupirschen. Das spazierende Volk quittiert dies meist ganz verschreckt mit zusammenzuckender Schulterpartie, gefolgt von bestrafender Gleichgültigkeit. Der Yaris Hybrid ist eben kein Auto, das automobile Leidenschaften weckt. Er hat ganz andere Qualitäten: Er ist verbrauchsarm, wendig und passt in jede Parklücke. Das Design wurde für die neue Modellgeneration hübsch aufgefrischt. Die Front wirkt jugendlich frech, und der riesige Kühlergrill ist fast ein bisschen übermütig für den kleinen Kerl. Hinten bekam der Yaris neue LED-Rücklichter verpasst und einen klitzekleinen Diffusor. Insgesamt ein hübsches Kleinwägelchen. Das finden auch die Kunden: Mittlerweile ist der Yaris mit 181 105 Einheiten der meistverkaufte Toyota in Europa. Ein Drittel davon sind Hybride. Der Aufpreis für die Variante mit Elektromotor beträgt je nach Ausstattungsvariante bis zu 3200 Franken. Dafür spart man etwa 1,5 Liter Benzin pro 100 km/h, je nach Fahrweise. Und je nach Höhe der Fahrzeugsteuer dank Energieeffizienzkategorie A hat man diese Mehrkosten ziemlich rasch wieder im Portemonnaie. Also wenn Toyota Yaris, dann unbedingt den Hybriden! Ausser man nervt sich an dem CVT-Getriebe und will lieber selber schalten. Dann kommt man an einem Verbrenner nicht vorbei, denn die Hybrid-Variante gibt es nur mit stufenlosem CVT-Getriebe. Auch das Interieur wurde etwas geliftet, simpel, sauber verarbeitet und mit dem Leder-Interieur Swiss Trend (850 Franken) sogar mit ganz viel Leder und hübschen Ziernähten aufgewertet. Dank fünf Türen kommen auch die hinteren Passagiere bequem auf ihren Platz, die Grossen unter ihnen müssen Kopf und Beine etwas einziehen. Ist halt ein Kleinwagen…

 

Technik: Immer schön in Schwung bleiben
Im Stadtverkehr ist der Yaris Hybrid einfach unschlagbar. Die Lenkung ist leichtgängig und der Wendekreis perfekt für enge Gassen. Vor allem im nervigen Stop and Go hat das elektrische Gleiten etwas Entspannendes. Und ausserdem macht es Spass, an der Ampel einen kleinen Zwischenspurt hinzulegen und dank vollem Drehmoment des Elektromotors alle hinter sich zu lassen. Doch der 1,5-Liter-Benziner kommt dem Elektromotörchen rasch zu Hilfe und schaltet sich ein, sobald der Gasfuss etwas zu beherzt eingesetzt wird. Zusammen leisten die beiden Motoren 100 PS bei einem Fahrzeuggewicht von 1100 kg. Auch wenn das urbane Gebiet eher zu seinem Terrain gehört, auch ein Kleinwagen muss ab und an auf die Autobahn. Dort murrt der Yaris etwas auf und lässt sich nur ungern die Sporen geben. Sein CVT-Getriebe bestraft dies mit lautem Aufheulen, und eine metallisch klingende Frauenstimme mahnt den Fahrer, doch bitte die Geschwindigkeitsbegrenzung zu beachten. Es braucht viel Anlauf, um den Yaris Hybrid auf eine langstreckentaugliche Reisegeschwindigkeit zu bringen. Wenn sie aber mal erreicht ist, ist auch der Geräuschpegel wieder angenehm, und er rollt ganz passabel. Einfach immer schön in Schwung bleiben und nicht ausbremsen lassen – es dauert, bis man wieder Speed hat!

 

Technische Daten Toyota Yaris Hybrid
Preis ab 23 700 Franken
Hubraum 4-Zylinder Benziner, 1,5 Liter und Elektromotor
Leistung 100 PS bei 4500 U/min
Drehmoment Verbrenner 111 Nm bei 3600 U/min
Elektromotor 169 Nm
Antrieb Frontantrieb
0 bis 100 km/h 12 s
Spitze 165 km/h
Verbrauch 3,3 /100 km (Werksangabe)
5.0 l/100 km (Praxisangabe)
CO2 75 g/km (Werksangabe)
Aussenmasse 395 x 169 x 151 cm
Ladevolumen 286–768 Liter
Markteinführung 2012, Facelift 2014
Wichtigstes Modell Toyota Yaris 1,33 Dual VVT-i Trend, 6-Gang-Manuell (20 500 Franken)
Konkurrenten VW Tiguan (ab 27 700 Franken); Mitsubishi Outlander (ab 24 999 Franken)

 

Fazit
Der Toyota Yaris ist ein hübscher und preisgünstiger Kleinwagen. Per 1. September hat Toyota gar die Preise gesenkt: Die Basisversion mit 3 Türen und Verbrenner ist bereits ab 15 400 Franken zu haben. Die günstigste Hybridversion kommt mit der Ausstattung Luna auf 22 400 Franken. Grundsätzlich hab ich an der Hybridversion nur zwei Sachen auszusetzen: Das jaulende CVT-Getriebe und das Mehrgewicht von etwas mehr als 100 kg, wegen Hybridantrieb und Batterie. Bei einem Kleinwagen von knapp 1000 kg haben 100 kg auch Einfluss auf den Verbrauch… Sonst ist der Toyota Yaris Hybrid ein tolles Auto für den entspannten Stadtalltag. Die Version Trend ist ausserdem mit Sitzheizung, verdunkelten Scheiben hinten, Lederschaltknauf, elektrischen Fensterhebern, Knie-Airbag, Zentralverriegelung und 2-Zonen-Klimaanlage sehr gut ausgestattet.

 

Konfigurieren Sie sich jetzt Ihren Toyota Yaris mit dem AutoScout24- Neuwagenkonfigurator!